Impressum / Kontakt I Sitemap I Querbahnsteig I Empfangsgebäude I Zur Startseite von Gleis 15

Gleismannsbahnhof Gleis 15.12

Das Cabinenlift - Projekt für das Klinikum Bremen - Mitte

Das Klinikum Bremen - Mitte in Bremen - Hulsberg / östliche Vorstadt ist ein ausgedehntes Krankenhausgelände im Osten der Hansestadt Bremen. Es liegt zwischen den Straßen "St. Jürgen - Straße", "Am Schwarzen Meer", Friedrich - Karl - Straße" und "Bismarckstraße". Es besteht in seinen Anfängen bereits seit dem Jahr 1851 und umfaßt heute eine Fläche von 19 Hektar und bietet insgesamt 964 Betten an. Zu Planungsbeginn des Cabinenlifts 1976 gab es 2.000 Betten, verteilt auf 13 Kliniken.

Im Zuge der Entwicklung des Cabinentaxi - Konzepts in den 1970er Jahren entstand auch die Idee, das weitläufige Bremer Klinikumgelände durch einen Cabinenlift zu erschließen. Er sollte ausschließlich für den internen Betrieb vorbehalten bleiben und keine Besucher befördern. Es gab zwei verschiedene Pläne, die einzelnen Gebäude zu verbinden, die sich in kleineren Punkten unterschieden. Der eine Plan (unten in rot) sah 17 Haltestellen und 2,8 Kilometer Strecke sowie zehn Weichen vor. Der zweite Plan (unten in grün) sollte eine vom ersten Plan abweichende Streckenführung erhalten und 18 Stationen bekommen. Welcher Plan zuerst aufkam und welcher eine überarbeitete Version darstellte, ist nicht bekannt. Alle bekannten Skizzen auf der Infoseite der Fakultät Washington haben den zweiten Plan mit eingearbeitet. Auf dem zweiten Plan sind aufgrund der verkleinerten Kopie keine Haltestellen genau zu erkennen.

Die Bahn sollte aufgeständert und gegen den Uhrzeigersinn fahren und sowohl Personen- als auch Güterkabinen besitzen. Beide Variationen der Kabinen sollten in der Größe identisch und im Aufbau fast identisch sein. Die Größe wird mit 4,40 Metern Länge und 2,44 Metern Breite angegeben. Der mittlere Türbereich mit einer Schiebetür je Längsseite sollte 1,50 Meter breit sein. An den Vorder- und den Rückfronten sollte eine mittige Scheibe eingebaut werden. Die Personenkabine sollte 8 Seitensitze erhalten (im Türbereich hätte zusätzlich ein Bett Platz gehabt) und zusätzliche seitliche Fenster; die Güterkabine Platz für drei Betten oder vier bis fünf Rollcontainer, jedoch keine Fenster an den Seiten. Eine Wartungshalle und einen Leitstand sah man im Streckennetz ebenfalls vor.

Geplanter Verlauf des Cabinenlifts in Bremen - Plan 1.
Erster Plan des Cabinenliftsystems in Bremen. Quelle: Gesundheit Nord gGmbH

Geplanter Verlauf des Cabinenlifts in Bremen - Plan 2.
Zweiter Plan des Cabinenliftsystems in Bremen. Quelle: Gesundheit Nord gGmbH

Auf dem Testgelände in Hagen - Vorhalle entstand 1977 Jahre eine kurze Teststrecke für dieses geplante Verkehrsmittel. Eine Kabine befuhr eine Y-förmig aufgespaltene Strecke nordwestlich der Cabinentaxi - Teststrecke. Am gemeinsamen Ende der beiden Zweigstrecken, unweit der Station "03" der Cabinentaxistrecke, war eine Station eingerichtet. 1978 sollte bereits die Installation auf dem Klinikumgelände erfolgen, doch bereits im Herbst 1977 nahm Bremen von dem Projekt beriets wieder Abstand. Warum das Projekt nicht verwirklicht wurde, ist nicht genau bekannt, aber neben den sicherlich immensen Kosten hat die Entlassung zahlreicher Krankenhausmitarbeiter, die bei der Installation des Cabinenlifts nicht mehr gebraucht worden wären, eine Rolle gespielt.

Zurück zum Anfang

Vielen Dank an Frau Borgmeyer von Gesundheit Nord gGmbH Klinikverbund Bremen!

Quellen + Links


Alle Inhalte dieser Internetpräsenz sind © Karsten Leiding. Das Kopieren ist nicht gestattet!

Erstellt seit dem: 24. März 2011
Online seit dem: 21. April 2011
Zuletzt aktualisiert am: ---

Impressum / Kontakt I Sitemap I Querbahnsteig I Empfangsgebäude I Zur Startseite von Gleis 15