Impressum / Kontakt I Sitemap I Querbahnsteig I Empfangsgebäude I Zur Startseite von Gleis 15

Gleismannsbahnhof Gleis 15.9

Der Cabinentaxi - Werbefilm

Die beiden Betreiberfirmen "DEMAG" und "MBB" haben einen etwa 6 1/2 Minuten langen Werbefilm drehen lassen, der die Vorzüge des Cabinentaxis aufzeigte. In der ersten Hälfte wurden die spezifischen Vorteile erwähnt ("simple, safe and silent", zu deutsch: "einfach, sicher und leise"). In der zweiten Hälfte fuhr dann eine dreiköpfige Familie plus Hund mit dem Cabinentaxi durch die Stadt. Dabei wurden sowohl Szenen vom Versuchsgelände als auch Ausblicke aus der Wuppertaler Schwebebahn auf die damals noch fahrende Straßenbahn (sie wurde 1987 eingestellt) und auf einem Kreuzungsbereich in einer Stadt zusammengeschnitten, so daß man den Eindruck bekommt, daß das Cabinentaxi bereits in irgendeiner dichtbesiedelten Metropole fahren würde.

Der Titel des Films ist deutsch: "Kabinentaxi - Fahren statt warten", jedoch erzählt der Sprecher seinen Text mit markanter Stimme auf englisch. Untermalt wird der Film von zwei Musikstücken. Das eine ist eine Instrumentalversion des Liedes "Pour un flirt", welches der Franzose Michel Delpech 1971 bekannt gemacht hatte, und das andere eine Instrumentalfassung von "Champs-Élysées" von Joe Dassin aus dem Jahre 1969. Der genaue Entstehungstermin des Films ist nicht bekannt; jedoch ist kurz die Station "03" in der Ferne zu erkennen sowie ein Stück der Strecke des Cabinenlifts für Bremen, also datiert der Film von 1976 oder später. Zudem wurden Sommer- und Winterszenen gemischt.

Bemerkenswert ist bei dem Film zum einen die Einblendung des Cabinentaxi - Planes, der 1971 für die Stadt Hagen erstellt wurde (als die fiktive Familie an der Station "01" nach dem Fahrtziel sucht). Der normale Plan mit den drei Haltestellen ist dabei auch ganz kurz zu sehen. Zum anderen sieht man kurz vor Erreichen des Ziels (in diesem Falle die Station "02") die Einblendung der Zielangabe "Singapur Brücke". Diese Haltestelle gab es nicht auf der Hagener Versuchsanlage, sondern war auf der Demonstrationsanlage in Hamburg 1977 / 1978 vorgesehen, wo es abweichend von der ursprünglichen Planung für die Haltestellen keine Nummern, sondern reguläre Namen gab.

Interessant ist auch die neue Farbgebung der ehemals grauen Kabinen der ersten Generation, die nun in rot und schwarz und mit großen Nummern auf der Vorderseite durch die Gegend fahren.

Alles in allem also ein Film, der aus vielen verschiedenen Elementen zusammengesetzt wurde, aber dennoch sehr sehenswert und unterhaltsam ist. In einem Internet - Forum las ich dazu das folgende Zitat: "... genießt die herrliche 70er - Jahre - Musik, belächelt die tantige Dramaturgie ...". Hinzufügen läßt sich noch, daß in diesem Film ein wenig der Hauch der 1970er Jahre mit ihrem ungebremsten Fortschrittsglauben, ihren ganz eigenen Farben und Frisuren und ihrem Flair wiederzufinden ist.

Auf "youtube.com", "myvideo.de" und "prtconsulting.com" ist der Werbefilm zu sehen.

In dem Film sind (nur so nebenbei) folgende Kabinen erkennbar:

    (Standbahn)
  • KK3 - 012 in gelb / grau
  • KK3 - 013 in gelb / grau
  • KK12 - C 02 in gelb / grau

  • ----------------------------
    (Hängebahn)
  • KK3 - 007 in schwarz
  • KK3 - 008 in schwarz
  • KK3 - 009 in rot
  • KK3 - 010 in gelb / grau
  • KK3 - 011 in gelb / grau
  • KK12 - C 01 in gelb / grau


Alle Inhalte dieser Internetpräsenz sind © Karsten Leiding. Das Kopieren ist nicht gestattet!

Erstellt seit dem: 08. November 2007
Online seit dem: 18. November 2007
Umgezogen zu Gleis 15.9 am: 14. August 2009
Zuletzt aktualisiert am: 26. März 2012

Zurück zum Anfang

Impressum / Kontakt I Sitemap I Querbahnsteig I Empfangsgebäude I Zur Startseite von Gleis 15